ΣΥΝΘΕΤΗ ΑΝΑΖΗΤΗΣΗ +

Αιγεύς Εταιρεία Αιγαιακής Προϊστορίας

ΑΡΘΡΑ | 2013

15 Δεκεμβρίου 2014

Kalapodi Neue Erkenntnisse zur Genese der dorischen Architektur

Nils Hellner in I. Gerlach & D. Raue (eds) 2013. Sanktuar und Ritual. Heilige Plätze im archäologischen Befund [Menschen-Kulturen-Traditionen. Studien aus den Forschungsclustern des Deutschen Archäologischen Instituts / Band 10, Forschungscluster 4. Heiligtümer: Gestalt und Ritual, Kontinuität und Veränderung], Rahden/Westf, 43-52.

Από την εισαγωγή (στα Γερμανικά)

In der Bauforschung geht die Theorienbildung zum Ursprung des griechischen Tempels auf Gottfried Semper (1803-1879) zurück. Auf dessen Ideen aufbauend deutete Wilhelm Dörpfeld (1853-1940) den archäologischen Befund, als er 1884-1985 an Seite Heinrich Schliemanns den ersten mykenischen Palast von Tiryns auf der Peloponnes ausgrub. Dörpfeld prägte als erster den Begriff »Megaron« für einen Bautyp, der in der Architekturgeschichte seitdem als eines der Vorbilder des später griechischen Tempelbaus galt. Dieser Bautyp in Tiryns, datiert in SH III A1 (etwa 1. Hälfte des 14. Jhs. v. Chr.), konstituiert sich nach Dörpfeld aus einer axial ausgerichteten Raumfolge bestehend aus Vorhalle, Vorsaal und einem Hauptsaal mit zentralem Herd und seitlichem Thron. Das zentrale, langgestreckte Raumgefüge ist innerhalb des großflächigen Palastes herauslesbar und die Wegführung auf dieses Zentrum ausgerichtet. Dieses Raumgefüge öffnet sich zu einem Hof, das Dach der Vorhalle wird von zwei Säulen zwischen den beidseitig flankierenden Mauerzungen, den Anten, getragen; die rückwärtige Wand der Vorhalle ist in Tiryns durch zwei symmetrisch angelegte Türen zu einem Vorsaal geöffnet. Vom diesem Vorsaal führt nur eine mittige Tür weiter zum großen Hauptraum, Dieser Hauptraum weist in der Mitte eine zentrale Herdstelle auf, um die symmetrisch vier mächtigen Säulen gesetzt sind.

Σχόλια

Παρακαλούμε τα σχόλιά σας να είναι στα Ελληνικά (πάντα με ελληνικούς χαρακτήρες) ή στα Αγγλικά. Αποφύγετε τα κεφαλαία γράμματα. Ο Αιγεύς διατηρεί το δικαίωμα να διαγράφει εκτός θέματος, προσβλητικά, ανώνυμα σχόλια ή κείμενα σε greeklish.